Schulbusse müssen von allen Schüler*innen benutzt werden dürfen!

Der Landkreis gibt jährlich ca. 1 Millionen Euro für den Betrieb von Schulbuslinien aus. Damit sollen Schüler*innen überall dort abgehohlt werden wo kein öffentlicher Nahverkehr diese Aufgabe übernehmen kann. Der Landkreis organisiert dabei den Schulbusverkehr für seine Schulen. In Freising sind dies die Gymnasien, die Realschulen, die Fachoberschule, die Berufsoberschule, die Berufsschulen, die Wirtschaftsschule und das Förderzentrum in Pulling. Die Gemeinden kümmern sich um die Schulbusse für ihre Grundschulen und Mittelschulen.

Schüler*innen aus Günzenhausen sind sowohl Schüler*innen des Gymnasiums in Neufahrn und Schüler*innen des M-Zugs in der Mittelschule Neufahrn. Die Mittelschüler*innen dürfen aber nicht den Schulbus für das Gymnasium benutzen obwohl er an den gleichen Ort fährt.

Diese unsinnige Trennung wollen wir aufheben. Im Kreistag konnten wir dafür allerdings keine Lösung finden. Auch in der neuen Ausschreibungsphase wird auf die Trennung der Schüler*innen geachtet.

Wir bleiben dran um hier eine Lösung zu finden!

Verwandte Artikel